Xanthos River, Türkei

Nachdem ich einige Jahre nun schon den Kajaksport ausübe, d.h. nicht nur gelegentlich mit einem geliehenen Boot unterwegs bin, sondern regelmässig Touren mit einem eigenen Kajak mache, war es besonders verlockend, während eines Urlaubs in der Türkei einmal einen Abschnitt eines dortigen Gewässers zu erkunden.

Paddeln auf dem Xanthos River

Auf dem Xanthos River, der aus der Schlucht von Saklikent kommt, bot ein örtlicher Anbieter Touren an. Dabei kann man einiges erleben...

Zwar gab es einen interessanten Flussabschnitt mit landschaftlich durchaus sehenswerten Abschnitten und kleinen spritzen Einlagen im Wechsel zu beobachten, doch der Rest der Bedingungen war dann leider so, dass ich diese Tour nicht wirklich weiterempfehlen will: Das Bootsmaterial hat seine besten Jahre mehrere Jahrzehnte hinter sich, es handelte sich durchweg um Zweier-Canadier. Die Paddel waren völlig ungeeignete Holzlöffel. Die Tour bestand aus einem sehr kurzen Abschnitt, die Fahrt wurde durch ausgiebige Pausen gut gestreckt. Das Essensangebot war leider zum abgewöhnen. Die Art und Weise, wie das Material transportiert wurde, widersprach jedlichem Sicherheitsempfinden.

Schließlich noch sollte die Tour, die irgendwo im Hinterland bei Kirik begann und über zwölf Kilometer zum Mittelmeer bei Patara führte, uns zu einem Traumstrand bringen, an dem vor der Rückfahrt ein Badestopp eingelegt werden sollte. Nun, der Strandabschnitt war, wenn man es positiv ausdrücken möchte, naturbelassen. Schreibt man es, wie es tatsächlich war, würde man den Begriff verdreckt verwenden.

Kommentareingabe einblenden