• Tauchen
  • Tauchbasen
  • 2001 - fuertedivers, Spanien, Fuerteventura

fuertedivers, Spanien, Fuerteventura

Zur Eröffnung startete man als "Poseidons Dive Inn", inzwischen firmiert man als "fuerte divers".

fuertedivers

Der Weg ist das Ziel

Außerhalb des Hotels Costa Calma Beach deutet nichts darauf hin, dass sich im Gebäude eine Tauchbasis befindet. Die Basis findet man in der ersten Ebene des Hotels. Von der Poolseite ist sie außerdem ausgeschildert. Sie liegt direkt hinter dem Fitness- und Wellness- Center des Hotels. Hat man die Basis gefunden, steht man wohl meist vor einem Spülbecken und einer verschlossenen Stahltür. Dahinter verbirgt sich ein großer, sehr gut aufgeräumter und sortierter Ausrüstungsraum und eine Werkstatt. Um hier jemanden anzutreffen, muss man rechtzeitig zu den Ausfahrten da sein.

Ansonsten sollte man sich, ausgehend vom Hinweisschild auf die Basis, rechts Richtung Kinderspielplatz orientieren, also in genau die andere Richtung, in die der Pfeil zeigt.

Hinter dem Kinderspielplatz gibt es zwei Holzhütten, die hintere von beiden – also gut im Hotelkomplex versteckt – ist das Büro der Basis. Die Wahrscheinlichkeit, hier jemanden anzutreffen ist höher. In diesem kleinen Gebäude findet dann auch die theoretische Ausbildung von Gästen statt, die im Urlaub das Tauchen lernen möchten.

Die Basis

Poseidons Dive Inn ist eine VDTL / cedip – Basis und wird von Simona Tietze (cedip*** Instruktorin) und Partner Kay (cedip **** Instruktor) geführt. Sie ist mit neuwertigem Scubapro - Leihequipment in ausreichender Menge ausgestattet. Es immer genügend gut gepflegte 10l-Stahlflaschen vorhanden.

Im Normalfall wird vom Boot aus getaucht. Es wird darauf geachtet, dass das Boot nicht zu voll wird, bei Bedarf wird dann eben häufiger Mal rausgefahren. Es soll ja, so meinte Simona, Spaß machen und keine Massenabfertigung werden. Genau das Gegenteil einer Massenabfertigung durfte ich erleben: Mitunter ist man sogar mit nur einem tauchenden Gast rausgefahren! Die Maximalzahl an Gästen lag zwischen vier und fünf.

Üblicherweise wird in der Basis die Ausrüstung zusammengebaut und die Anzüge angezogen. Zwischen Badegästen hindurch geht es mit dem ganzen Gerödel (auf kleinen Schiebewagen) am Pool vorbei zu einer kleinen Treppe am Strandrestaurant. Hier findet die Aufrödelprozedur statt, danach geht es über eine kleine Treppe und einen etwas steileren Hang am Strand runter zum Schlauchboot, in dem man während der meist kurzen Ausfahrt die Ausrüstung nicht absetzt.

Kommentareingabe einblenden